TitelLogo

PraxisWegbeschreibungueber michallgemeine hinweisewas erwartet siepsychotherapiekostenGruppenpsychotherapieNotfallSchweigepflichtBalintgruppeexterner Links

Balintgruppe für Ärzte und Medizinstudenten, Psychologen,
Alten- und Krankenpflegepersonal, Sozialarbeiter:

• Termine für 2018 •

Hauptthema in der Balint-Gruppe ist die Beziehung zwischen dem Arzt, dem medizinischem Fachpersonal und dem Patienten. Sie bietet Medizinern und medizinischen Personal aller Fachrichtungen die Möglichkeit, Probleme mit bestimmten Patienten unter tiefenpsychologischen Gesichtspunkten zu betrachten und besser zu verstehen Das wichtigste methodische Element der Balint-Gruppenarbeit ist der freie Bericht über eine irgendwie bedeutsame Patientenbegegnung. Balint-Gruppen sollen dazu führen, das eigentliche Anliegen des Patienten besser zu erkennen und damit die Freude an der Arbeit nicht zu verlieren. Sie dienen somit auch zur Burnout-Prophylaxe. Die Teilnahme an einer Balintgruppe ist nicht mehr auf Ärzte beschränkt, so wie ja auch die Behandlung von Patienten durch multiprofessionelle Teams stattfindet. So ist die Fallreflexion in der Balint-Gruppe am fruchtbarsten in der Zusammenarbeit verschiedener helfender Professionen. Die Teilnahme von Mitarbeitern aus der Pflege, Sozialarbeit, Psychologie ect. weitet den Blick auf den Patienten und führt zu einem umfassenderen Verständnis.

Die Balint-Gruppe besteht aus 5 - 12 Teilnehmern. Sie beginnt mit einem Bericht über eine Patientenbegegnung. Dies kann eine schon langdauernde Beziehung oder auch eine kurze Begegnung betreffen. Der Referent trägt aus dem Gedächtnis vor, eine besondere Vorbereitung ist nicht nötig. Nach einer kurzen Runde, in der Sachfragen zu dem Fall geklärt werden, lehnt sich der Referent zurück und bleibt in einer zuhörenden Position. Dies gibt ihm Gelegenheit die Beiträge der Gruppe aus gelassener Distanz aufzunehmen. Dann widmet sich die Gruppe dem Fall und reflektiert, was an Gefühlen, Phantasien, Assoziationen und auch körperlichen Empfindungen durch den Vortrag hervorgerufen wurden. Die Gruppe untersucht dann gemeinsam im freien kollegialen Gespräch, die daraus erkennbare Beziehung. Es entsteht dadurch ein erweitertes Bild der Beziehung, welches uns später einen veränderten, hilfreichen Zugang zum Patienten ermöglicht. In der Gruppenarbeit werden die zugrundeliegenden Emotionen und Facetten der Therapeut-Patient Beziehung, die oft sehr vielschichtig und komplex, auch teilweise widersprüchlich sein können, bearbeitet. Der Referent und alle Gruppenmitglieder profitieren von diesem Prozess, so dass Begegnungen mit Patienten leichter gelingen, Positionen und Werte klarer vertreten werden und die Behandlung der Patienten, auch der „schwierigen“ noch professioneller und einfacher gelingt.

Balintgruppe:
Mittwoch von 18.00 bis 19.30 Uhr (alle 14 Tage)
Die nächsten Termine (voraussichtlich):

Termine für 2018:

10. Januar  •  24. Januar  •  7. Februar  •  21. Februar  •  7. März  • 
21. März  •  18. April  •  2. Mai  •  16. Mai  •  30. Mai  •  13. Juni  • 
27. Juni  •  8. August  •  5. September  •  19. September  • 
17. Oktober  •  31. Oktober  •  14. November   •  28. November  • 
12. Dezember
(zurück zum Seitenanfang)

Kosten für die Doppelstunde:
30 EUR für Ärzte und Psychologen
20 EUR für Alten- und Krankenpfleger/innen
für Studenten ist die Teilnahme kostenlos
Selbstverständlich gilt für alles, was in diesen Gruppen ausgetauscht wird, die Schweigepflicht.

Interessierte melden sich unter 02 31-1 06 22 89, bitte hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter gegebenenfalls eine Nachricht und ihre Rufnummer.

Oder Sie senden eine Mail an praxis@silvia-lenz.de
Sie werden dann in meinen Verteiler aufgenommen und erhalten Informationen über die Gruppe.

Ich bin durch die Deutsche Balintgesellschaft und die Ärztekammer Westfalen-Lippe
als Balintgruppenleiterin anerkannt. Die Fortbildungsmaßnahme wird von der
Ärztekammer-WL mit 3 Punkten bewertet.

 

 

AdresseEmailImpressum